Agathe | Alphamädchen #18

Das Alphamädchen des Monats ist Agathe von FEMYEAH (früher snkr.art). Der Name „snkr.art“ passte dann irgendwann nicht mehr zu den Inhalten und so kam es dann zu der Namensänderung „FEMYEAH“ – damals noch gemeinsam mit der Mitbegründerin Lisa. Doch seit einiger Zeit ist die 32-Jährige alleine verantwortlich für den Blog. All das macht sie noch neben ihrem 9to5-Office-Job in einem großen internationalen Industriekonzern.

FEMYEAH ist ein Sneaker- und Streetwear-Blog von und für Frauen. Die Sneaker werden immer perfekt in Szene gesetzt und sind auch bei mir verantwortlich für den ein oder anderen Sneakercrush. Mir ist ihr Blog schon relativ früh aufgefallen und ich war gleich überzeugt von der Liebe für die Details.

Alleine fühlt sie sich als Frau in der Sneakerszene definitiv nicht. Sie ist eher fasziniert von den vielen kreativen Instagram-Accounts, die ihre Sneaker auf eine persönliche Art präsentieren. An Inspiration für neue Outfits fehlt es da definitiv nicht. Insgesamt bemerkt sie einen größeren Zusammenhalt und Support unter den Sneakergirls. Mit der Neidkultur kann sie selbst eh nicht so viel anfangen und bleibt ihrem Motto „sharing is caring“ treu. Seit kurzem werden auf FEMYEAH auch Frauen vorgestellt, die in der Sneakerszene zuhause sind.

Woher die Liebe für Sneaker kam, weiß Agathe heute auch nicht mehr so wirklich. Irgendwie fand sie Turnschuhe schon immer am besten. Die ersten Sneaker wurden noch bei den Eltern erbettelt und das erste selbstgekaufte Paar waren komplett schwarze adidas-Superstars. Mit der Liebe zur Fotografie wollte sie auch ihre Sneaker in Szene setzen und so ergab eins das andere. Mittlerweile hat sie eine beachtliche Anzahl an Sneakern zuhause, doch getragen werden sie alle. Schuhe sind zum Laufen da und nicht nur Sammelobjekte. Natürlich gibt es Schön-Wetter-Sneaker mit denen sie nicht durch die Pfützen hüpft, aber das ist nachvollziehbar.

Wer also auf der Suche nach den neusten Sneakern und den passenden Outfits dazu ist, wird bei FEMYEAH immer genug Inspiration finden.

Website | Facebook | Instagram


Was treibt dich an?

Wenn ich zurück blicke und merke, dass ich mich weiterentwickelt habe. Das spornt mich an weiterzumachen, damit ich in weiteren Jahren wieder zurück blicken kann und feststelle, dass ich mich erneut weiterentwickelt habe.

Woher schöpfst du deine Energie?

Chillen ist eines meiner größten Hobbys haha

Was macht für dich ein Alphamädchen aus?

Ein Alphamädchen sollte für Ihre Meinung einstehen. Fähnchen im Wind gibt es bereits zur Genüge.

Würdest du dich selbst als Alphamädchen bezeichnen?

Wenn ich von meiner meiner Beschreibung hier oben ausgehe, dann auf jeden Fall!

Wie sieht deine Zukunft in deiner Vorstellung aus?
Ehrlich gesagt habe ich keinen festen 10-Jahres Plan. Ich lasse Dingen gerne Raum sich zu entwickeln und schaue dann ich welche Richtung es geht. Ich entscheide gerne spontan.
Was sind deine Skills?

Hahaha gute Fragen – ich sag ja immer: Ich kann nichts richtig aber alles ein bisschen 😀 Ich versuche einfach authentisch zu sein, mich nicht zu verstellen. In der heutigen Zeit kann man das glaub ich schon als Stärke bezeichnen.

Hast du ein Vorbild?

So direkt nicht, nein.

Drei Hashtags, die dich beschreiben?

#girlgang
#foodporn
#chillax

Siehst du Frauen eher als Konkurrenz (Stutenbissigkeit), oder als Mitstreiterin?

Ich bin eine große Freundin von Zusammenarbeit. Ich mag Stutenbissigkeit überhaupt nicht und sehe in Neid auch keinen Sinn. Ich bin eher ein „Wir helfen einander“-Typ und wenn ich etwas nicht mögen sollte, vertrete ich stark die „Jeder wie er mag“-Philosophie.

Welches #Alphamädchen sollten wir deiner Ansicht nach als nächstes vorstellen?

Ich würde mich über Aimilia (@shadow.elk, @aimiliatheofilopoulos, @aimiliashochzeiten) freuen 🙂

Alphamädchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.