Das war doch alles vor meiner Zeit

Heute ist der 3. Oktober – Tag der Deutschen Einheit. Ich bin vier Jahre nach dem Mauerfall und drei Jahre nach der Wiedervereinigung geboren und trotzdem kommt dieses Ossi-Wessi-Thema immer wieder auf. Meine Eltern kommen aus Sachsen-Anhalt, sowie der Rest der Familie – nur meine kleine Cousine und ich sind im „Westen“ geboren. Auf den Familienfeiern sind wir immer die Wessis. Im Schwabenland bin ich irgendwie der halbe Ossi. Schon in der Grundschule konnte ich mir sagen lassen „Warum redest du so hochdeutsch?“ oder „Kannst du auch schwäbisch?“, auch im Bewerbungsgespräch kam zweimal die Frage „Warum reden Sie so hochdeutsch?“ Nach der Erklärung kam dann auch noch die Frage „Können Sie auch sächsisch?“ – ja, aber was hat das mit dem Job zu tun und zwischen Sachsen und Sachsen-Anhalt ist ein Unterschied.

Ich hab die Zeit nicht miterlebt

Ich bin froh, dass ich einen Teil der Geschichte aus meiner Familie kenne, aber ich habe es persönlich nicht mit erlebt. Somit bin ich weder das eine noch das andere. Es ist irgendwie traurig, dass wir immer noch beide Schubladen haben und im Kopf die Grenzen noch so aktuell sind.

Die DDR kenn ich nur aus Erzählungen und unzähligen Dokumentationen. Über den Westen vor der Wende weiß ich nicht so viel. Also warum werfen Menschen immer noch mit Vorwürfen des „dummen Ossis“ und des „arroganten Wessis“ um sich? Ich komme nicht aus der Zeit des getrennten Deutschlands und trotzdem haben gleichaltrige noch diese Gedanken und Vorurteile. Im Osten oder im Westen waren diejenigen allerdings meistens nie, sondern reden einfach nur nach was ihnen Zuhause an unwissenden Vorurteilen eingetrichtert wird. Ich fühle mich vermutlich wie Samy Deluxe der für die Weißen zu schwarz und für die Schwarzen zu weiß ist. Genauso bin ich für die einen zu sehr mit dem Osten und für die anderen zu sehr mit dem Westen verbunden. Ich kenn Nudossi, Soljanka, liebe die Spreewaldgurken, weiß aber auch was Gsells ist, mag Spätzle und Maultaschen – und ja, ich hab noch nie einen Mangel an Bananen erlebt. Im Osten geht die Sonne auf und im Westen geht sie unter – und egal ob Sonnenauf- oder -untergang, beides ist schön, oder?

One thought on “Das war doch alles vor meiner Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.