Theresa Lachner | Alphamädchen #10

Darf ich vorstellen: Theresa Lachner. Die Journalistin ist das Alphamädchen des Monats. Ich bin mir sicher, dass fast jede Frau schon mindestens einen Text von ihr gelesen hat. Denn sie schreibt für diverse (Frauen-)Magazine wie Jolie, Cosmopolitan, MySelf, Business Punk, Vice, etc. Doch das alleine reicht ihr nicht um sich auszuleben, denn sie hat noch so viel mehr zu sagen.

Der Text über das auf sie übertragenen Bodyshaming von anderen „Du hast aber doch so ein hübsches Gesicht“ machte mich erst auf ihren Blog „Lvstprinzip“ aufmerksam. Damit faszinierte Theresa mich wirklich. Sie hat einfach recht mit dem was sie sagt und schaffte es der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten.

Sie schreibt unter ihrem richtigen Namen über Sex, Pornos und allem was dazu gehört. Auch ihr Gesicht verbirgt sie bewusst nicht. In unserem Gespräch meinte die Journalistin auch: „Für mich ist es vollkommen natürlich über Sex zu reden und zu schreiben, aber ich merke nach dem Veröffentlichen, dass es für viele nicht so normal ist.“

Die Themen gehen weit über die der Mainstream-Medien hinaus und sind so breit gefächert wie die Vielfalt der sexuellen Vorlieben jedes einzelnen – oder auch wie das Leben selbst. Damit sie alle Facetten des Sex zeigen kann, arbeitet Theresa mit verschiedenen Gastautoren zusammen.

Neben ihrem Blog hat sie auch ein eigenes Buch veröffentlicht. „Kommen mit Stil“ ist ein Pornoguide. Auf der Website heißt es dazu: „Was ist eigentlich ein nachhaltiger Porno? In was für einer Welt leben wir eigentlich? Wen wollen wir lieben? Und wen, pardon, ficken? Was passiert, wenn wir aufhören wegzuschauen – und stattdessen das Potential von Pornografie entdecken?“

Für mich persönlich macht Theresa Lachner alles richtig. Sie spricht als Frau offen über Sexualität, Lust und Pornografie so als wäre es die natürlichste Sache der Welt – und das ist es doch auch! Sie schreibt nicht krampfhaft über Themen, weil sie provozieren könnten, sondern einfach, weil es sich für sie natürlich anfühlt. All das sind Themen über die sich jeder von uns Gedanken macht, aber kaum jemand redet offen darüber. Ich glaube, wenn wir viel mehr auf „Lvstprinzip“ lesen, merken wir, dass das Schamgefühl uns unnötig hemmt und Lust nichts ist was man geheim halten muss.


Was treibt dich an?

Das klingt vielleicht ein bisschen theatralisch, aber seit ich denken kann, wollte ich Journalistin werden, um die Wahrheit zu sagen. Jetzt habe ich Deutschlands größten Sexblog www.lvstprinzip.de, weil ich der Meinung bin, dass gerade das Thema Sex noch viel Wahrheit vertragen kann.

Woher schöpfst du deine Energie?

Aus den immer wieder neuen Eindrücken, die mir das Leben auf Reisen ermöglicht.

Was macht für dich ein Alphamädchen aus?

Das ist jemand, der für sich selbst herausfindet, wie Dinge gemacht werden, anstatt sie einfach so zu machen, wie es alle schon immer gemacht haben. Own this shit!

Würdest du dich selbst als Alphamädchen bezeichnen?

Geht auch Alphafrau? Ich bin doch gerade 30 geworden. Meeeeehtchen klingt für mich schon immer schlimm nach Heidi Klum. Aber ja, ansich, klar doch.

Wie sieht deine Zukunft in deiner Vorstellung aus?

Weltherrschaft, diverse Strand – und Stadthäuser auf mehreren Kontinenten, ein eigener Wanderzirkus, Smoothies und sehr viel guter Sex.

Was sind deine Skills?

Empathie, Leidenschaft, Freude am Umdenken. Und eine unstillbare Neugierde auf diese komische Welt da draußen.

Hast du ein Vorbild?

Ach, so viele, Fangirling ist eigentlich auch ein Skill. Laurie Penny, Lena Dunham, Miranda July und die Sängerin Mine.

Drei Hashtags, die dich beschreiben?

#girlboss #digitalnomad #sorrynotsorry

Siehst du Frauen eher als Konkurrenz (Stutenbissigkeit), oder als Mitstreiterin?

Konkurrenzdenken ist etwas, was man sich aktiv abgewöhnen sollte und auch muss, um im Leben weiterzukommen. Lasst uns unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede feiern, anstatt uns zu vergleichen, es gibt sowieso keinen anderen Weg als den, den man selbst geht.

Welches #Alphamädchen sollten wir deiner Ansicht nach als nächstes vorstellen?

Die wunderbare, warmherzige und neunmal so kluge Frau Schön.

 

One thought on “Theresa Lachner | Alphamädchen #10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.