What’s in my bag?

Für Männer ist es oft ein Mythos, für Frauen das selbstverständlichste der Welt: Die Handtasche – die Tasche die man täglich mit sich rumschleppt. Man könnte mit ihr gefühlt Tage überleben. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde es immer total spannend was andere Frauen so täglich in ihren Taschen rumschleppen. Das ist oft das Essenzielle dabei, ohne das man sich den Tag oder auch die Nacht über nicht komplett fühlt.

Immer mit dabei

Deshalb möchte ich euch mal zeigen, womit ich täglich rumlaufe. Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich aufgrund meiner andauernden Nackenprobleme ein Problem mit Handtaschen habe, da so nur eine Schulter belastet wird und bei mir Kopfschmerzen vorprogrammiert sind. Bis vor ein paar Monaten fand ich diese Gymbags – von mir auch liebevoll als Hipster-Taschen beschimpft – nicht so cool. Aber seit dem ich in Berlin wohne bin ich froh, dass ich mir eine gekauft habe! Nicht zu groß, nicht zu klein und easy überall tragbar. Sie begleitet mich täglich zur Arbeit um am Wochenende durch die Berliner Nächte.

Was ist eigentlich drin?

Wieso und weshalb ich was dabei habe, versuche ich jetzt zu zeigen und zu erklären: Da man ohne Geld nicht weit kommt, ist das Portmonee immer dabei. Auch ohne Brille wäre ich oft aufgeschmissen, deshalb darf die nie fehlen. Handcreme, Taschentücher, Deospray und Haarspray sind selbsterklärend, genauso wie die Haarbürste aka Tangle Teezer. Obwohl ich ein Kind der digitalen Welt bin, liebe ich analoge Kalender und Notizbücher! Deshalb bin ich auch richtig froh über „Ein guter Plan“, es vereint den Kalender, das Notizbuch und den Ratgeber – außerdem ist es rot. Ich mag fast alles was in rot verfügbar ist. Deshalb finde ich auch meine Handyhülle super. Pantone, rot und mein Smartphone ist geschützt! Damit ich auch immer erreichbar bin, darf die Power-Bank zum Wiederaufladen nicht fehlen.

Ansonsten ist die Kosmetiktasche mit dem nötigsten wie Puder, Abdeckstift, Wimperntusche und Lippenstift mit dabei. Auch das Parfüm ist zum Auffrischen dabei; das benutze ich schon seit Jahren und bekomme immer wieder Komplimente, wie gut das riecht, dabei ist es das billigste Parfüm. Aber von allen anderen bekomme ich Kopfschmerzen. Da ich mich ohne Stifte unvorbereitet fühle, tummeln sich in der Kosmetiktasche noch der Edding und der Kugelschreiber. Damit ich meine Kunst durch die Straßen verteilen kann, ist auch immer eine handvoll Sticker mit dabei. Das wichtigste zum Schluss: Getränke! Ich brauche immer irgendwas zu trinken, da ich immer Angst habe nichts zum Trinken zu finden. Deshalb ist so gut wie immer ein Redbull oder Mineralwasser in meiner Tasche. Sollte das nicht der Fall sein, ist es mein Ziel mir irgendwas zu trinken zu organisieren.

What’s in your bag?

Jetzt da ich all das aufliste merke ich, dass das echt eine Menge ist. Was tragt ihr so täglich von A nach B und wieder zurück?

One thought on “What’s in my bag?

  • 5. Juli 2016 at 10:44 am
    Permalink

    check mal den gmail account bitte!
    cheers
    jay

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.